Kräfte bündeln durch Kooperation

Best – Practice – Beispiel aus Hessen

7 Wärmenetze im Kreis Marburg - Biedenkopf gründen 2015 die gemeinsame Projekt – Genossenschaft

„BioEnergieService Marburger Land eG“.

mit Sitz in Wetter (Hessen) Marktplatz1

 

Die sechs Bioenergie-Dörfer Oberrosphe, Erfurtshausen, Fronhausen, Rauschenberg, Erksdorf und Mardorf sowie das Nahwärmenetz der Stadtwerke Wetter (Hessen) haben gemeinsam die Projekt- Genossenschaft„BioEnergieService Marburger Land eG“ gegründet.

Weitere Mitglieder sind willkommen, zumal es im Kreis Marburg-Biedenkopf mit 9 aktiven und 6 avisierten Bioenergie - Dörfern eine einmalige regionale Konzentration dieser Akteure gibt, was die Chancen der Kooperationskraft erhöht.. Hessenweit gibt es aktuell 25 Nahwärmenetze in der Rechtsform der Genossenschaft, welche sich in der Umsetzung oder bereits in Betrieb befinden.

Das erste Ziel der in 2015 gegründeten Genossenschaft war der gemeinsame Einkauf von Holzhackschnitzel und anderen Verbrauchsgütern zu organisieren und zu optimieren. Dies ist im ersten Geschäftsjahr 2015 gelungen. Die verschiedenen Anlieferarten entsprechend Mitgliederwunsch und Abladestelle wurde erfüllt. Es entstanden keine Lieferabrisse oder Engpässe in der Heizperiode. Zudem konnten durch größere Abnahmekontingente die Einstandspreise optimiert und abgestimmte Qualitätsstandards eingeführt werden.

Für das nächste Geschäftsjahr in 2016 wird eine Qualitätskontrolle für Holzhackschnitzel aufgebaut. Weiteres Potential bestehen in: Gemeinsamer Aschentsorgung, Rahmenverträgen mit Tiefbauern für Neuanschlüsse, Rahmenverträgen mit Leitungsbauern, Rahmenverträgen mit Verleihfirma von Hotmobilen, dem Verleih von Gerätschaften, wie z.B. höherwertige spezielle Werkzeuge für die Instandhaltung, oder aber auch einem gemeinsamen Stromeinkauf für unsere Mitglieder.

Für das Geschäftsjahr 2015 stellt die Generalversammlung der           BioEnergieService Marburger Land eG jetzt fest, dass der Start gut gelungen ist und daher auch umsatzabhängig genossenschaftliche Rückerstattungen an die Mitglieder für das abgelaufene Geschäftsjahr ausbezahlt werden können. Somit wurden neben kostengünstigeren Holzhackschnitzelpreisen auch die Beitragskosten eingespart. Ein überzeugendes Ergebnis, das das Potential in der Kooperation der Mitglieder aufzeigt.

Weitere Details sind zu finden unter dem folgenden Internet-Link:

http://www.laneg-hessen.de/media/Dokumente/Best-Practice-Beispiele/Best-Practice__Kooperation_Marburger_Land.pdf

 

 

 

Oberrosphe.de Dorfmuseum-Oberrosphe.de FlaggeUK

Baumschnittannahme

Gartenschnitt

Annahmezeiten von
Oktober bis März:
Samstag 11:00-15:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Reinhold Pieh 06423/7455 Ulrich Pfeiffer 06423/7507

Angenommen werden
Baum- und Astschnitt,
kein Heckenschnitt,
Laub oder Rasenschnitt.

Bioenergiehof v. d. Tannen

Ich auch!

Wir freuen uns über jedes
neue Mitglied.

Informiere Dich jetzt!

couch

Bioenergiedorf-DVD

Partner

CO2 Einsparung

(nur Photovoltaik)

tabelle_01

tabelle_02