Bürger machen Energie

 

Im Jahr 2016 droht wieder einmal ein neues Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Diese Reform geht ins Mark der Energiewende, denn die Fördersystematik wird fundamental auf Ausschreibungen umgestellt. Deshalb hat das Bündnis Bürgerenergie einen Appell an die Bundesregierung gestartet. Ausschreibungen für Bürgerenergie? Nicht mit uns!

Unterzeichnen Sie bitte den Appell gleich hier online.

Manifest „Freiheit und Teilhabe nicht einschränken - Bürgerenergie erhalten!“

Warum das Recht auf die Bewirtschaftung der Universalgüter Sonne und Wind durch Ausschreibungen nicht beschränkt werden darf. Das Manifest des Bündnis Bürgerenergie erläutert, warum Ausschreibungen grundsätzlich abzulehnen sind. Lesen Sie es hier und verbreiten es in Ihrem Netzwerk.

Jetzt anmelden! „Neue Geschäftsmodelle von Energiegenossenschaften“, 26.-27.2.2016

Das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. hat in einem Konsortium im Auftrag der Energieagentur Rheinland-Pfalz die Markterfassung „Neue Geschäftsmodelle für Energiegenossenschaften" realisiert. Ein besonderes Augenmerk liegt auf neuen, wenig verbreiteten Konzepten und zukünftigen Geschäftsmodellen.

Auf einer Fachveranstaltung am 26. und 27. Februar 2016 in Kaiserslautern werden die Ergebnisse der Markterfassung vorgestellt und diskutiert. Fünf Workshops widmen sich – mit Praxisbeispielen - je einem Geschäftsmodell und dessen weiteren Potenzialen. Die Themen: Energieeffizienz und Energiecontracting, Nahwärme plus und Quartiersprojekte, Stromverkauf/-vermarktung, Elektromobilität und Stadtwerke als Partner.

Hier finden Sie das Programm und können sich anmelden. 

 

 

Energiegenossenschaften: Konflikte erfolgreich identifizieren und handhaben

Konstruktiv mit Konflikten umgehen ist eines der Erfolgsfaktoren von Energiegenossenschaften. Auf einem Workshop Ende November beschäftigten sich Verantwortliche von Genossenschaften einen Tag mit Konfliktthemen und -lösungen. Zum Bericht  Zur BENERKON-Studie     

Wärme und Strom für Mieter-Energie

Neben dem Strom aus der PV-Anlage auch Strom und Wärme eines BHKW an die Mieter liefern und abrechnen. Das ist die Idee von drei Projektentwicklern für Energiegenossenschaften. Sie suchen Wohnungsunternehmen und Energiegenossenschaften für ein Pilotprojekt. Mehr lesen

3. PV-Ausschreibungsrunde: Zwei Energiegenossenschaften erhalten Zuschlag

Unter den 43 bezuschlagten Geboten der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik-Freiflächen sind zwei Energiegenossenschaften. Beide Genossenschaftsprojekte konnten nicht rechtzeitig mit EEG-Vergütung umgesetzt werden. Sie mussten in die Ausschreibung, damit die Projektierungskosten nicht verloren gehen. Die Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften geht weiterhin davon aus, dass Energiegenossenschaften aufgrund der Unsicherheiten durch die Ausschreibung von Photovoltaik-Freiflächen-Projekten absehen werden. Zur Nachricht

KWKG-Novelle: Mieterstrom wird gefördert

Mieter können zukünftig von günstigerem Strom über Kraft-Wärme-Kopplung profitieren. Dies sieht der Entwurf für eine Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) vor, der am 3.12.2015 im Bundestag verabschiedet wurde. Gefördert werden auch KWK-Anlagen, die „KWK-Strom an Letztverbraucher in einer Kundenanlage oder in einem geschlossenen Verteilernetz liefern“, sofern dafür die volle EEG-Umlage entrichtet wird. Mehr Informationen

Das Netzwerk Energiewende Jetzt wünscht Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und einen hoffnungsvollen Start ins Neue Jahr.

Herzliche und vorweihnachtliche Grüße

Dietmar von Blittersdorff, Kathrin Metz-Rosum, Rainer Lange

Kontakt
Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (verantwortlich)
Kronstraße 40; 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 Fax: 06341-9858-25

E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.netzwerk-energiewende-jetzt.de

Registriert unter VR 30493 beim Vereinsregister, Amtsgericht Landau


Vorstand: Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Vorsitzender), Rainer Lange (stellvertr. Vorsitzender) , Andreas Seiverth (Schatzmeister), Winfried Frank, Susanne Stangl

Redaktion: Rainer Lange, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Oberrosphe.de Dorfmuseum-Oberrosphe.de

FlaggeUK facebook-logo-png-2-0

Baumschnittannahme

Gartenschnitt

Annahmezeiten von
Oktober bis März:
Samstag 11:00-15:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Reinhold Pieh 06423/7455 Ulrich Pfeiffer 06423/7507

Angenommen werden
Baum- und Astschnitt,
kein Heckenschnitt,
Laub oder Rasenschnitt.

Bioenergiehof v. d. Tannen

Ich auch!

Wir freuen uns über jedes
neue Mitglied.

Informiere Dich jetzt!

couch

Bioenergiedorf-DVD

Partner

CO2 Einsparung

(nur Photovoltaik)

tabelle_01

tabelle_02